Computertechnik für Senioren - leicht verständlich und benutzerfreundlich

Senioren stellen andere Anforderungen an einen PC, an einen personal computer, als der durchschnittliche technik- und spielaffine Nutzer. Speziell auf diese Zielgruppe zugeschnittene Angebote an Laptops und Computern sucht man allerdings leider vergebens. Findet man sie und vergleicht sie mit den technischen Details gängiger Produkte haben die Angebote meist ein schlechteres Preis-Leistungsverhältnis.

 

Desktop für Senioren

Die Entwicklung von Benutzeroberflächen für ältere Menschen steckt noch in den Kinderschuhen und so müssen diese mit den Mitteln haushalten, die es am Markt bereits gibt. Einige Foren erläutern anschaulich wie man sich einen solchen Desktop für die Benutzeroberfläche Windows oder Linux installiert und konfiguriert.

Bei Youtube beispielsweise können sich ältere Menschen in speziellen Tutorials Arbeitsschritte zur Einrichtung ihres Computer-Arbeitsplatzes erläutern lassen.

 

 

Einige Anbieter haben mittlerweile Komplettpakete für Interneteinsteiger im Programm. Sie werben damit, das der Rechner nur noch ans Stromnetz und das Modem angeschlossen werden muss und sofort betriebsbereit ist.

Der firstStreet Computer der Firma Go Computer beispielsweise ist mit einem Linux-basierten Betriebsystem ausgestattet und zeigt nur die wirklich wichtigen Funktionen, wie Webbrowser, Email-Programm und einige Chatfenster an.

Im Paket inbegriffen ist ein 19-Zoll Monitor, ein kleines Soundsystem, eine benutzerfreundliche Tastatur und eine Maus. Der Nutzer landet nach dem Öffnen des Internetfensters sofort auf der Seite des Herstellers, wo er mit Informationen über den Rechner, seine Funktionen und weitere Tipps rund ums Internet versorgt wird.

Gegen eine Servicepauschale, kümmert sich das Unternehmen um alle Updates und das Backup des Computers.

 

Laptop für Senioren

Laptops sind sehr klein und platzsparend. Für sie muss kein extra Schreibtisch eingerichtet werden und sie sind transportabel.

Genau wie bei PC's gibt es keine nur auf Senioren zugeschnittene Laptops. Auch hier sollte darauf geachtet werden, einen relativ großen Bildschirm zur Verfügung zu haben und ein leicht verständliches Betriebssystem wie Linux zu installieren.

Eine Technikeinführung oder ein Computerkurs sind dennoch unabdinglich.

 

 

Tablets für Senioren

Tablets eignen sich besonders für Internetanfänger. Sie sind handlicher und übersichtlicher und ihre Bedienoberflächen funktionieren intuitiver als normale PC-Oberflächen. Außerdem lassen sich auf dem Touchscreen Inhalte beliebig vergrößern. Sie erfüllen genau die Funktionen, nach denen die meisten Senioren suchen. Mit ihnen kann man im Internet surfen, E-Mails abrufen, Fotos anschauen und verwalten, Zeitung lesen und mit der Familie im Internet telefonieren.

Ein Tablet sollte mindestens eine Bilddiagonale von 25 Zentimetern, also 10 Zoll haben und über eine Kamera verfügen. Es sollte ausreichend Speicherkapazitäten für Fotos und Filme haben und einfach zu bedienen sein.

Eine Beratung und ein Test im Fachgeschäft ist demnach unbedingt zu empfehlen.